Ethno Medizin  Raum & Zeit
Wulfing von Rohr interviewt Dr. Doris Ehrenberger, Expertin für Naturheilkunde
Video Interview Wulfing Rohr und Doris Steiner-Ehrenberger  Video Starten Playknopf
Dr. Doris Steiner-Ehrenberger geht es um die Rückbesinnung der Menschen auf die Geschenke der Schöpfung, den Respekt gegenüber der Natur und die sinnvolle Nutzung der Kräfte und Pflanzen aus der Natur sowie die Anerkennung der Medizinkulturen der Naturvölker. Sie geht in diesem Gespräch auf wesentliche Grundlagen der Gesundheit und Heilung ein und spricht auch über einen ausgesprochen weiblichen Zugang und Weg zu Gesundheit und Heilung. Dr. Doris Ehrenberger stellt einige wesentliche Nahrungsergänzungs- und Naturheilmittel vor, darunter auch so ungewöhnliche wie Reishi 4-Sorten-Extrakt, Baobab-Fruchtpulver; natürliche Vitamin-B-Komplexe aus Quinoa und Krill-Öl, das noch höherwertige Omega 3-Fettsäuren als Fischöl enthält. Schließlich ruft sie dazu auf, dass wir noch bewusster und eigenverantwortlicher mit unserer Gesundheit im Zusammenspiel mit den wirklich natürlichen Gaben von Mutter Erde umgehen.

2016 4 cover LEBE natürlich - das Magazin für Natur und Therapie
...eine Initiative des Vereins Netzwerk Gesundheit. Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, Informationen rund um das Thema "Einsatz von Natursubstanzen" einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Jahresabonnement: Durch eine Mitgliedschaft beim Verein Netzwerk Gesundheit erhalten Sie das Magazin viermal jährlich frei Haus geliefert! Der Beitrag für eine Jahresmitgliedschaft beträgt lediglich € 20,- im Jahr.
Interesse? Kontaktieren Sie uns - wir freuen uns auf Sie!

Das LEBE natürlich Magazin zum download!

Drucken

Gelenke und MSM - phantastisch elastisch

Natürlich wissen Sie um die Bedeutung von Mineralstoffen wie Kalzium und Magnesium für Ihren Körper. Aber haben Sie sich schon gefragt, ob Sie genügend organischen Schwefel zur Verfügung haben? Wenn Sie vielleicht Probleme mit den Gelenken haben, mit den Schleimhäuten, mit der Lunge, unter Entzündungen, Schmerzen, Allergien oder auch sonst einem Krankheitsgeschehen leiden, dann stellt sich für Sie diese Frage ganz besonders. Da MSM eine stoffwechselaktive Schwefelquelle mit vielen gesundheitsfördernden Eigenschaften ist, sollten Sie diesem wichtigen “Baustoff des Körpers” möglicherweise Ihre Beachtung schenken...
weiterlesen...

 

Drucken

Chronische Erkrankungen und mitochondriale Medizin

Chronische Erkrankungen und mitochondriale Medizin

Vielleicht haben Sie schon von der „mitochondrialen Medizin“ gehört, deren überzeugende Forschungen richtungsweisend in der Behandlung chronisch-degenerativer Erkrankungen sind

(Grundlegendes ist zu finden im Internet:
http://www.aschoff-praxis.de/downloads/Mitochondriale%20Medizin.pdf)
Die Wirkung auf die Mitochondrien dürfte auch bei einigen Naturstoffen die Ursache für durchschlagende Erfolge sein, die wir bei chronischen Erkrankungen erzielen.

Krill-Öl, Silizium, die Schwefelverbindung MSM, Curcuma, Coenzym Q10 (in hervorragender Qualität in Palmöl-Vitalkapseln), Rhodiola (mit Cordyceps und Jiaogulan) sind Substanzen, die selbst von Experten der mitochondrialen Medizin erst teilweise entdeckt wurden. Auffällig: sie alle sind starke und stärkste Antioxidantien, die eine Schlüsselrolle bei der Behandlung mitochondrialer Defizite spielen. Zur Erinnerung: Krill-Öl ist noch um 33 mal stärker antioxidativ als Coenzym Q10!

Chronische Erkrankungen haben ihre Ursache in den Mitochondrien
Bei chronischen Erkrankungen sind die Kraftwerke der Zelle, die Mitochondrien, nicht mehr voll funktionstüchtig und schalten deshalb von aeroben auf anaeroben Stoffwechsel (Gärungsstoffwechsel) um. Mit fatalen Folgen wie Erschöpfung, Entzündungen, Diabetes, Bluthochdruck, Übergewicht, hohe Cholesterin- und Triglyceridwerte, Schlafapnoe, Tinnitus, Wassereinlagerungen, Bandscheiben- und Meniskusprobleme, Unverträglichkeiten, Gelenksschmerzen, aber auch Autoimmunerkrankungen wie Alzheimer, Parkinson und schließlich Krebserkrankungen. Die Mitochondrien wieder „aufzupäppeln“, steht im Mittelpunkt der Bemühungen. Natursubstanzen, Nährstoffe und eine gezielte Ernährungsumstellung sind dabei von zentraler Bedeutung.


Doz. Dr. Bodo Kuklinski auf TV-Gesundheit
Ein absolut faszinierender Vortrag ist dazu auf www.tv-gesundheit.at zu sehen: der Internist, Umweltmediziner, Biochemiker, Orthomolekularexperte und Forscher im Bereich der mitochondrialen Medizin, Doz. Dr. Bodo Kuklinski, erklärt anhand etlicher Fallbeispiele, wie man mit richtigem Essen nahezu erstaunliche Heilerfolge erzielt. Hände weg von Kohlenhydraten und stattdessen viel mehr Fett, lautet die Devise. Das ist nicht nur mit etlichen Fallbeispielen, sondern auch wissenschaftlich gut begründbar. Leider geben praktische Ärzte immer noch genau die falschen – weil bereits überholten – Ernährungsempfehlungen (Light-Produkte!) und führen die Patienten damit unausweichlich und geradewegs zur Dauermedikation mit den bekannten Cholesterinsenkern & Co. Sozusagen zwischen den Zeilen erfahren Therapeuten in diesem interessanten Vortrag auch sonst noch nützliches - etwa wie man Gallensteine mit Vitamin C auflösen oder Reflux mit Vitamin B12 gestoppt werden kann.
Dr. Kuklinski erreichen Sie über das Kompetenzzentrum für Selbstheilung in Wien,
Tel: 0699/11403002, www.dr-kuklinski.info.

 

Drucken

Cordyceps sinensis, Heilpilz der Superlative

Cordyceps sinensis, Heilpilz der Superlative

Cordyceps ist ein wahres Juwel der Anti-Stress-Kombination aus Rhodiola, Cordyceps und Jiaogulan.
Der tibetische Heilpilz ist verwandt mit dem Reishi und dem Shiitake, doch erst seit etwa 10 Jahren wirklich verfügbar.

Zuvor war er eine absolute Rarität, wuchs der echte Cordyceps sinensis doch ausschließlich in unzugänglichen Gebieten Tibets auf einer dort in 4000 m Höhe lebenden Raupe. Erst einer in Amerika ansässigen chinesischen Forschergruppe gelang die Kultivierung und Fermentation des wertvollen Pilzes. Seitdem ist er in den USA millionenfach erprobt, bewährt und endlich auch erschwinglich. Noch zu Zeiten chinesischer Kaiser bezahlte man ein paar Tagesrationen des als lebensverlängernden und Altersvorgänge verlangsamenden Heilpilzes mit einer Unze Gold!

Cordyceps sinensis – ein Heilpilz der Superlative – wirkt:

• Stress mindernd, beruhigend auf das zentrale Nervensystem (guter Schlaf!)
• Energie steigernd
• Cholesterin, Triglyceride, LDL, Bluthochdruck senkend, hebt HDL
• Verbessert den Blutfluss, die Blutversorgung von Herz und Gehirn und wirkt Blutverklebung entgegen
• Erhöht die Sauerstoffaufnahme
• Äußerst hilfreich bei Lungenproblemen (Asthma, Bronchitis, Empyhsem)
• Entzündungshemmend
• Erhöht die ATP-Produktion in den Mitochondrien
• Unterstützt bei Diabetes, bei Leber- und Nierenfunktionsstörungen
• Unterstützt das Immunsystem bei Krebs (Lunge, Leber, Brust, Magen, Pankreas, Prostata, Lymphe)
• Fördert Potenz, Libido und wirkt Alterungsprozessen entgegen

In energetischen Tests sehen wir, dass Rhodiola+Cordyceps+Jiaogulan überraschend häufig benötigt wird. Dementsprechend groß ist die Zahl der dazu vorliegenden Fallbeispiele. Herz-Kreislaufpatienten sprechen in der Regel besonders gut an (Bluthochdruck, Cholesterin, Durchblutung), aber auch Stressgeplagte (Erschöpfung, Schlaflosigkeit, Müdigkeit) und alle, die Nervenstärkung benötigen (Unruhe, Hektik, Depression). Begleitend testet es fast immer bei Krebs, bei Diabetikern, bei Leberfunktionsstörungen und auch bei seltenen Immunerkrankungen. Hier gibt es sogar eine Anwendung bei einem HIV-Patienten, der die Virenanzahl zunächst durch kolloidales Silizium von 33000 auf 11000 und dann mit zusätzlich Rhodiola+Cordyceps+Jiaogulan auf 3000 reduzieren konnte. Gute Rückmeldungen kommen auch in Bezug auf Potenz und Libido – man spürt sich wieder besser und hat mehr Lebensfreude.

 

 
Drucken

Curcuma – ein effektives Therapeutikum

Curcuma – ein effektives Therapeutikum

Curcuma kann ein simples, gelbfärbendes Gewürz aus dem Supermarkt sein oder aber ein hochwirksames Therapeutikum. Hochwirksam in Bezug auf: Leberentgiftung, verbesserte Fettverdauung (bei Völlegefühl, Blähbauch, Verstopfung), Blutverdünnung, Cholesterin- und Blutzuckersenkung, Entzündungshemmung, Immunaktivierung, Krebsbegleitung, Alzheimerprophylaxe. Was macht den Unterschied in der Wirksamkeit aus?

Der Anteil an ätherischen Ölen!

Der im Curcuma enthaltene Wirkstoff Curcuminoid ist vom Körper nur sehr schwer aufnehmbar. Das ändert sich, sobald die natürlichen ätherischen Öle ins Spiel kommen. Erst durch sie wird Curcuma bioverfügbar. Curcumaprodukte aus ökologischem Anbau sind extrem reich an Curcuminoiden und ätherischen Ölen – die beste Qualität, die zu finden ist.

Dementsprechend häufig erhalten wir positive Rückmeldungen aus dem Therapeutennetzwerk bezüglich aller oben genannter Indikationen – bereits bei geringer Dosierung. Beim energetischen Test ist der Qualitätsunterschied besonders deutlich.

 

Drucken

Hormone in den Wechseljahren? Natur statt Chemie heißt die Devise!

Es ist uns wirklich ein Anliegen, dort, wo es möglich ist, Chemie durch Natur zu ersetzen. Und es ist so oft möglich! Hormonersatz, etwa in den Wechseljahren, ist so ein heißes Eisen. Da steht Frau vor der Wahl:

Auf Hormone verzichten, Osteoporose riskieren, Hitzewallungen und Unruhe in Kauf nehmen oder durch Hormone vom Wechsel unbehelligt, doch mit erhöhtem Gefäß- und Krebsrisiko leben.

Sie haben aber noch eine Wahl! Eine, die alles kann: Rotklee-Yams-Cissus. Damit kann man Wechseljahrbeschwerden verschwinden lassen, Osteoporoserisiko enorm senken und sogar hormonabhängigen Krebsarten (Brustkrebs, Eierstockkrebs) vorbeugen. Selbst die gefürchtete Gewichtszunahme ist kein Thema, denn damit nimmt man nicht zu wie bei synthetischen Hormonen oft der Fall. Und die positiven Nebenwirkungen sind auch nicht zu verachten: blendend gute Verdauung, Schutz vor Hautalterung von innen und endlich eine natürliche Hilfe bei Erschöpfung und Burnout. Wenn der Mann „mitnascht“ umso besser – er schützt sich vor Prostatakrebs, schützt seine Knochen, kommt aus der Erschöpfung, schützt auch seine Haut von innen und freut sich ebenso über reibungslose Verdauung.