natursubstanzen header 1

Gicht

Weihrauch
Tagesdosierung: 3x1 Kps
Wirkung: Mit Weihrauch lassen sich sämtliche Entzündungen des Bewegungsapparates begleiten. Gicht wird durch die Hemmung der entzündungsauslösenden Leukotriene positiv beeinflusst. Zudem wirkt Weihrauch abschwellend und schmerzreduzierend. Die Gliedersteifigkeit lässt nach.


Löwenzahn
Tagesdosierung: Löwenzahnwurzel 3x1 Kps, Löwenzahnblatt 3x2 bis 3x3 Kps
Wirkung: Löwenzahn stärkt den Bewegungsapparat und wird aufgrund seiner stoffwechselanregenden Wirkung bei Gicht angewendet. So hilft Löwenzahn bei Schmerzen in Muskeln und Sehnen.


Tulsi - heiliges Basilikum
Tagesdosierung: 2 Tassen oder auch mehr
Wirkung: Stärkt die Nieren und löst Nierensteine, senkt den Harnsäurespiegel und entgiftet.


Brennnessel Kps
Tagesdosierung: 3x2 Kps
Wirkung: Entzündungshemmend, entsäuernd.


Cordyceps Vitalpilz Kps
Tagesdosierung: 2x2 bis 3x2 Kps
Wirkung: Senkt Harnsäurewerte, verbessert Nierenfunktion, wirkt bei chronischen Entzündungen ausgleichend aufs Immunsystem.


Reishi oder Agaricus oder Coriolus oder Hericium Vitalpilz Kps
Tagesdosierung: 2x2 bis 3x2 Kps
Wirkung: Alle Vitalpilze balancieren das Immunsystem bei Gicht, Reishi unterstützt bei akuten Gichtschüben hilft aber auch vorbeugend bei bekannter Veranlagung.


Auricularia Vitalpilz
Tagesdosierung: 2x2 Kps
Wirkung: Auricularia wird bei Gicht besonders empfohlen, da er den Harnsäurespiegel im Blut senken kann.
Achtung: Wirkt blutverdünnend - nicht zusammen mit blutverdünnenden Medikamenten verwenden.


Tausendguldenkraut Kps
Tagesdosierung: 3x2 Kps
Wirkung: Entzündungshemmend, leitet Säuren und Giftstoffe aus.


Mate Tee
Tagesdosierung: 2 Tassen oder auch mehr
Wirkung: Traditionell bei Gicht, entwässert.

Zum Seitenanfang