natursubstanzen header 1

Osteoporose

(in Frage kommende Mittel, ideal: energetisches Austesten)

Cissus Kps
Tagesdosierung: 3x1 Kps
Wirkung: Knochen heilend, nachweislich Knochendichte verbessernd, regt Osteoplanten an.


Moringa
Tagesdosierung: 3x2 bis 3x3 Kps
Wirkung: Natürliches Bor hilft bei der Einlagerung von Kalzium in den Knochen. Knochen werden härter.


Krillöl premium + Astaxanthin + Vitamin D3 + Vitamin K2 Kps
Tagesdosierung: 1 Kps oder mehr
Wirkung: Krillöl enthält besonders gut bioverfügbare Omega-3-Fettsäuren, die sich äußerst positiv auf die Knochendichte auswirken, möglicherweise, weil dadurch Säurebildung reduziert wird, Vitamin D steuert die Einlagerung von Kalzium in die Knochen, wirkt auch auf das Nervensystem und führt daduch zu weniger Stürzen und Frakturen.


Champignon mit natürlichem Vitamin D2 + Vitamin K2 Kps
Tagesdosierung: 1-5 Kps
Wirkung: Regulation des Kalzium- und Phosphathaushalts und die Steuerung der Einlagerung von Kalzium in die Knochen. Gegen Knochenschwund und Knochenerweichung. Vitamin D fördert nicht nur die Aufnahme von Kalzium aus dem Darm, die Rückaufnahme von Kalzium aus der Niere und den Einbau von Kalzium in die Knochen, sondern wirkt nebenbei sogar auf das Nervensystem. Bei Vitamin D-Zufuhr kommt es nicht nur zu weniger Knochenbrüchen infolge Erhöhung der Knochendichte, sondern Stürze sind auch seltener durch besseres Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln (mehr Kraft, Mobilität, Gleichgewicht).


Silizium flüssig
Tagesdosierung: 3x1 Tl bis zu 2x1 El in Wasser
Wirkung: Silizium ist nicht nur ein wichtiges Spurenelement für Haut, Haare und Nägel, sondern auch für die Knochen, es schleust Kalzium in die Knochen und hält sie elastisch, hilft laut Studien nur vor der Menopause bzw wenn genug (Pflanzen)Hormone vorhanden sind.


Micro Base (+ Aronia) Basenpulver
Tagesdosierung: 2-3x 1Tl in Wasser
Wirkung: Gute Mineralstoffversorgung und Entsäuerung durch mikronisierte Kalzium- und Magnesiumcitrate, die besonders leicht aufnehmbar sind Citrate wirken erst im Stoffwechsel basisch, beinträchtigen daher weder Magensäure noch Verdauung (Mineralstofflösung). Akazienfasern fördern die Fähigkeit zur Mineralstoffverwertung im Darm, zusätzlich enthalten: Laktobazillen. Magnesium ist ein wichtiges Knochenmineral.


Sango Meeres Koralle
Tagesdosierung: 3x2 bis 3x3 Kps
Wirkung: Gute Mineralstoffversorgung mit Kalzium und Magnesium, die für die Knochengesundheit wichtig sind. Vitamin K2 lagert das Kalzium in die Knochen ein.


Curcumin
Tagesdosierung: 3x1 Kps
Wirkung: Hemmt die Osteoklasten und stimuliert die Bildung der Osteoblasten, hemmt außerdem eine beschleunigte Osteoporose nach Ovarektomie.


Lactobac Darmbakterien Kps
Tagesdosierung: 1-2 Kps
Wirkung: Lactobac Darmbakterien stellen den richtigen pH-Wert im Darm her, verbessern Kalziumverwertung, wichtig für Vitamin K-Bildung.


Baobab Pulver
Tagesdosierung: 2x1 El in Wasser und mehr
Wirkung: Hervorragender Ballaststoff, reguliert und verbessert Darmtätigkeit, wirkt präbiotisch und spendet viel Kalzium, das durch den sehr geringen Phosphorgehalt besonders leicht aufgenommen werden kann.


Vulkanmineral Plv
Tagesdosierung: 1 gestrichener Tl in Wasser
Wirkung: Vulkanmineral entsäuert und enthält knochenstärkendes Silizium.


Rotklee + Yams + Cissus Kps
Tagesdosierung: 2x1 Kps
Wirkung: Pflanzenhormone aus Rotklee und Yams wirken Knochenschwund entgegen, Cissus beschleunigt die Knochenheilung durch Anregung der Osteoplasten und wirkt sich positiv auf den postmenopausalen Knochenstoffwechsel aus (mit Studien belegte Verbesserung der Knochendichte).


Yams Kps
Tagesdosierung: 2x1 Kps
Wirkung: Pflanzenhormone wirken Knochenschwund entgegen, oft sensationeller Erfolg!


Curcuma Kps
Tagesdosierung: 3x2 Kps
Wirkung: Hemmt Knochenabbau durch Osteoplasten.


Reishi oder Cordyceps Vitalpilz Kps
Tagesdosierung: 2x2 bis 3x2 Kps
Wirkung: Stärkt die Nierenenergie, in der TCM mit den Knochen in Verbindung.


Acerola + Zink Kps
Tagesdosierung: 1 Kps
Wirkung: Hohe Kalziumgaben behindern die Zinkaufnahme. Bei Erkrankungen des Knochenstoffwechsels (Osteomalazien, Osteoporose) ist daher der Zink-Gehalt des Körpers häufig erniedrigt und muss ersetzt werden.

Zum Seitenanfang