Drucken

Darmdysbiosen

In Frage kommende Naturmittel

Lactobac Darmbakterien Kps
Tagesdosierung: 1-2 Kps
Wirkung: Für die gesunde Darmflora, unterstützt gegen Schadbakterien, Viren, Pilze und fördert die Verdauung

Hericium Vitalpilz Kps
Tagesdosierung: 2x2 bis 3x2 Kps
Wirkung: Regeneriert den Magen-Darmbereich, saniert die Darmflora, kräftigt und schützt die Schleimhäute im Darmbereich, gegen Viren, Bakterien, Pilze

Grapefruitkernextrakt Kps
Tagesdosierung: 3x2 Kps
Wirkung: Bei Schadbakterien, Viren und Pilzen

Papayablatttee
Tagesdosierung: 3 Esslöffel auf 1 l, halbe Stunde kochen oder selbst Extrakt machen, siehe Infoblatt
Wirkung: Das Enzym Papain bricht die Fasern von Fleisch auf und beschleunigt die Verdauung, damit keine Blähungen durch Fäulnisprozesse entstehen. Papayablatttee baut außerdem Entzündungs- und Stoffwechselprodukte schneller ab, reinigt den Darm, entsäuert, fördert Darmflora und Immunsystem und saniert insgesamt das Milieu im Verdauungstrakt

Vulkanmineral Plv
Tagesdosierung: 2 x 1 Messerspitze in viel Wasser   
Wirkung: Wirkt als unverdaulicher, nicht blähender Ballaststoff, der die Darmtätigkeit fördert, Gifte eines gestörten Darmmilieus (Gifte von Bakterien und Pilzen, Fäulnis- und Gärungsgifte) bindet und entsäuert

Baobab Fruchtpulver
Tagesdosierung: 2 El und mehr
Wirkung: Hervorragender Ballaststoff, präbiotisch, probiotisch, reinigt, bei Schadbakterien, Durchfall