natursubstanzen header 1

Magensäure, zu wenig

(in Frage kommende Mittel, ideal: energetisches Austesten)

Mariendistel + Artischocke Kps
Tagesdosierung: 2 bis 3x1 Kps
Wirkung: Gleicht die Magensäure aus, bei allen dyspeptischen Beschwerden

Chaga oder Shiitake oder Maitake oder Coprinus oder Reishi oder Coriolus oder Agaricus Vitalpilze Kps
Tagesdosierung: 3x1 bis 3x2 Kps
Wirkung: Hebt zu wenig Magen-Qi, die Ursache für zu wenig Magensäure nach der TCM

Aminosäure Lysin Kps
Tagesdosierung: 3 bis 6 Kps, Erwachsene 14 mg/kg, Kinder bis 12 J. 44 mg/kg
Wirkung: Lysin verbessert die Eiweißverdauung, indem es die Magensäure vermehrt und Trypsin, das eiweißspaltende Enzym der Bauchspeicheldrüse verbessert

Ingwer Kps
Tagesdosierung: 3x1 Kps
Wirkung: Ingwer fördert mehr Magensäure aufgrund des Wirkstoffes Gingerol, der die gesamte Verdauung ankurbelt
 
Löwenzahnwurzel Kps
Tagesdosierung: 3x1 Kps
Wirkung: Löwenzahn stärkt den Magen. Er regt aufgrund seiner Bitterstoffe die Magensäfte an

Buntnessel Kps
Tagesdosierung: 2x2 Kps
Wirkung: Gleicht zu wenig Magensäure aus

Papayablatt Tee oder Kps
Tagesdosierung: 2x2 Kps oder 3 El auf 1 l, halbe Stunde kochen oder aufbrühen und 10 Minuten ziehen lassen
Wirkung: Fördert Magensäure und Verdauung

MSM Kps
Tagesdosierung: 2x2 Kps
Wirkung: Gleicht zu wenig Magensäure aus

Tausendguldenkraut Kps
Tagesdosierung: 3x2 Kps
Wirkung: Gleicht zu wenig Magensäure aus

Mate Tee
Tagesdosierung: 1/2 El auf 1 l
Wirkung: Stärkt die Magensäure
Zum Seitenanfang