natursubstanzen header 1

Prostataerkrankungen

(in Frage kommende Mittel, ideal: energetisches Austesten)


Reishi oder Cordyceps oder Agaricus oder Coriolus Vitalpilz Kps
Tagesdosierung: 2x2 Kps
Wirkung: Antiandrogener Effekt, oft erfolgreich bei Prostatakrebs und benigner Prostata Hyperplasie, Aromatase-Hemmer, Alpha-5- Reduktase-Hemmer.


Granatapfel Kps
Tagesdosierung: 1-2 Kps
Wirkung: Phytohormon, senkt PSA Wert, krebsvorbeugend.


Auricularia Vitalpilz
Tagesdosierung: 2x2 Kps
Wirkung: Auricularia kann die Symptome einer gutartigen Prostatavergrößerung lindern, da er die Blasenfunktion unterstützt. Gleichzeitig dämmt er den Prozess der weiteren Vergrößerung ein.
Achtung: Wirkt blutverdünnend - nicht zusammen mit blutverdünnenden Medikamenten verwenden.


Yams Kps
Tagesdosierung: 2x1 bis 3x1 Kps
Wirkung: Reguliert und unterstützt den Hormonhaushalt, baut bei Stress Hormone wieder auf.


Curcumin Kps
Tagesdosierung: 3x1 Kps
Wirkung: Immunaktivierend, antioxidativ - häufig begleitend sehr hilfreich bei Prostatakrebs.


Curcuma Kps
Tagesdosierung: 3x2 Kps
Wirkung: Immunaktivierend, antioxidativ - häufig begleitend sehr hilfreich bei Prostatakrebs.


Acerola + Zink Kps
Tagesdosierung: 1 Kps (bis zu 3 möglich)
Wirkung: Vitamin C und Zink sind von entscheidender Bedeutung für ein funktionierendes Immunsystem, wirken antioxidativ, Vitamin C Mangel ist bei der Krebsentstehung von Bedeutung.


Krillöl premium + Astaxanthin Kps
Tagesdosierung: 2 Kps oder auch mehr
Wirkung: Krillöl enthält entzündungshemmende Omega-3-Fettsäuren, vor allem aber das stark entzündungshemmende Astaxanthin – Gegenspieler des Omega-6, das einen Risikofaktor bei Prostatakrebs darstellt.

Zum Seitenanfang