natursubstanzen header 1

Wechseljahrbeschwerden

(in Frage kommende Mittel, ideal: energetisches Austesten)

Rotklee + Yams + Cissus Kps
Tagesdosierung: 2x1 Kps
Wirkung: Pflanzenhormone gleichen Beschwerden wie Hitzewallungen, Nervosität, Reizbarkeit aus, verbessern Hautbild, wirken Knochenschwund entgegen, Cissus beschleunigt Knochenheilung und wirkt positiv auf den postmenopausalen Knochenstoffwechsel (Studien zeigen Verbesserung der Knochendichte)

Yams Kps
Tagesdosierung: 2x1 Kps
Wirkung: Phytohormonelle Wirkung, lindert alle Symptome des Wechsels, vor allem bei Progesteronmangel

Maca + L-Arginin + L-Lysin Kps
Tagesdosierung: 2x2 Kps
Wirkung: Gleicht hormonelle Ungleichgewichte aus, klassisches Hormonersatzmittel aus der Natur

Granatapfelextrakt Kps
Tagesdosierung: 1 bis 2 Kps
Wirkung: Phytohormonelle Wirkung, bei Östrogenmangel

Reishi oder Cordyceps oder Agaricus oder Coriolus oder Hericium Vitalpilz Kps
Tagesdosierung: 2x2 Kps
Wirkung: Hormonell ausgleichende Wirkung, gut bei Nachtschweiß, Hericium und Cordyceps wirken ausgleichend auf die Psyche, Hericium wirkt positiv auf Schleimhautveränderungen der Scheide und Blase

Tausendguldenkraut Kps
Tagesdosierung: 3x1 Kps
Wirkung: Ausgleichende Wirkung

Curcumin Kps
Tagesdosierung: 3x1 Kps
Wirkung: Curcumin hilft, den Hormonhaushalt zu regulieren, außerdem wirkt es dem strukturellen Umbau von Blutgefäßen entgegen, was wiederum bei klimakterisch bedingtem Bluthochdruck förderlich ist, dazu wirkt Curcumin auch antispastisch

Baobaböl
Tagesdosierung: In eine Spritze füllen und zum Schlafen anwenden
Wirkung: Baobaböl hilft bei Scheidentrockenheit im Wechsel und wirkt auch langfristig nicht austrocknend

Löwenzahnwurzel Kps
Tagesdosierung: 3x1 Kps
Wirkung: Löwenzahn hilft bei Wasseransammlungen durch sanfte Entwässerung durch hohen Kaliumgehalt

Tulsi Tee, Indisches Basilikum
Tagesdosierung: 2 bis 4 Tassen
Wirkung: Tulsi hilft bei übermäßigem Schwitzen

Aminosäure Lysin Kps
Tagesdosierung: 3 bis 6 Kps, Erwachsene 14 mg/kg, Kinder bis 12 J. 44 mg/kg  
Wirkung: Bei Lysin-Mangel kommt es zu vorzeitigem Wechsel, vaginaler Trockenheit, erhöhtem Brustkrebsrisiko

Zum Seitenanfang