natursubstanzen header 2

Innere Reinigung
Innere Reinigung

Warum macht man eine Frühjahrskur? Um den Körper zu entschlacken, Müdigkeit und diverse Krankheitssymptome zu vertreiben und zu verjüngen. Und um schließlich gestärkt und topfit den Frühling begrüßen zu können. Soweit die Vorstellung und sie hat eine lange Tradition, vor allem in unserer Volksheilkunde. Doch während für den einen bittere Frühlingskräuter genau das Richtige sind, um jetzt die Leber zu regenerieren, muss der andere auf ganz etwas anderes achten.

Von Dr. phil. Doris Steiner-Ehrenberger

Long Covid
Long Covid

Wichtig zu wissen, wenn man von Long-Covid betroffen ist: Eine aktuelle Studie zeigt, dass viele Long Covid Symptome keine direkte Folge des SARS-CoV-2-Virus sind. Müdigkeit, Erschöpfung, geschwollene Lymphknoten und einiges mehr sind bei einem Großteil der Betroffenen vielmehr auf eine Reaktivierung des Epstein-Barr-Virus zurückzuführen.

Von Dr. phil. Doris Steiner-Ehrenberger

Ashwagandha
Ashwagandha

Will man Ashwagandha mit wenigen Worten beschreiben, dann am treffendsten so: Die Pflanze ist eines der ganz großen Highlights im Ayurveda. Die wahre Meisterin unter den Anti-Stress-Pflanzen klärt das Nervensystem, stärkt den Geist und beruhigt die Nerven. Dadurch fördert sie den Schlaf und löst Ängste. Sie ist außerdem eines der am meisten geschätzten Verjüngungsmittel Indiens. Was in der TCM der Ginseng, ist im Ayurveda Ashwagandha – das berühmteste Stärkungsmittel bei Erschöpfung und sexueller Schwäche.

Von Dr. phil. Doris Steiner-Ehrenberger

Frühling ohne Heuschnupfen?
Frühling ohne Heuschnupfen?

Mittlerweile leidet schon jeder 5. Europäer an einer Allergie. Die Forschung zeigte, was dahinter liegt: Bei Allergikern sind zwei bestimmte Gruppen von Abwehrzellen - die TH1- und TH2-Zellen - im Ungleichgewicht und die TH2-Zellen im Übermaß aktiv. Allergologen sehen darin sogar den Schlüssel zum Allergiegeschehen. Der Agaricus blazei murrill Vitalpilz hat den Ruf, die Balance zwischen TH1 und TH2 wieder herstellen zu können.

Von Dr. phil. Doris Steiner-Ehrenberger

Pilze
Pilze

Pilze sind vielseitige, rätselhafte Wesen. Sie zersetzen dürres Holz und räumen im Wald auf. Sie können sogar Plastik auflösen und so die Meere vor der Plastikflut retten. Außerdem schmecken sie phantastisch und bereichern unseren Speiseplan. Ihr wertvolles Eiweiß könnte die Menschheit ernähren, ohne dass dafür viel Platz oder fruchtbare Erde nötig wäre. Es gibt leuchtende, giftige und halluzinogen wirkende Pilze, welche, die am Waldboden wachsen und solche, die auf Bäumen leben. Gerade sie enthalten viele interessante Wirkstoffe für unsere Gesundheit und sind vor allem für den Ausgleich des Immunsystems bekannt. Fazit: Pilze sind einfach grandiose Lebewesen und es lohnt sich, sich näher mit ihnen zu beschäftigen.

Von Dr. phil. Doris Steiner-Ehrenberger

Zum Seitenanfang